Dismal Swamp Canal 1

Der Grosse ueble Sumpf

Der Kanal durch den "Great Dismal Swamp" ist Teil des "Intracoastal Waterway", jener einzigartigen Binnenwasserstrasse, die New York mit der Suedspitze von Florida verbindet. Zwischen Albemarle Sound in North Carolina und Norfolk, Virginia, teilt der ICW sich in 2 schiffbare Alternativen: den von den meisten Booten befahrenen Currituck Sound mit Albemarle- Chesapeake Kanal und den nur noch sporadisch genutzten Dismal Swamp Canal. Vom Albemarle Sound aus faehrt man zunaechst den breiten Pasquotank River hoch bis Elizabeth City, einer malerischen, verschlafenen Kleinstadt, die von ihrer vergangenen Groesse zu traeumen scheint. Noerdlich davon wird der Fluss enger und maeandert sich ueber 15 Meilen durch urwaldartige Vegetation bis zur Schleuse von South Mills, wo der eigentliche Kanaldurchstich beginnt. Dieser fuehrt ueber 30 Meilen schnurgerade nach Deep Creek, der noerdlichen Schleuse zum Elizabeth River und damit nach Norfolk, Virginia. Schon bei der Planung unserer Reise in Deutschland, waren wir fasziniert von der Idee, diese historische Wasserstrasse auf eigenem Kiel zu erleben. "Wollt ihr die Geschichte vom Dismal Swamp Canal hoeren?" Robert, unser Schleusenwaerter, hat viel Zeit. Wir sind das einzige Boot in der Schleuse, die ohnehin nur zwei mal taeglich oeffnet. Ausserdem gehen die Uhren hier, an der Grenze zwischen North Carolina und Virginia, zwei ehemaligen Suedstaaten, langsamer als bei den Yankees. Die Sonne scheint, nichts draengt uns, gerne hoeren wir zu. "Der Great Dismal Swamp war urspruenglich etwa 1000 ha gross. Er ist ein in den USA einzigartiges Hochmoor, 200 ha davon stehen heute unter Naturschutz. Seine Reichtuemer sind Zypressen, Zedern und Wacholder. Ausserdem beherbergt er ca. 200 Vogelarten, Damwild, Schwarzbaeren, Sumpfschildkroeten. Seinen Namen, der auf einen Konfoederiertengeneral zurueckgeht, hat er von den Schlangen, Moskitos und anderen beisswuetigen Viechern, die es hier in Unmengen gibt. Die kommerzielle Nutzung der immensen Holzvorraete war denn auch der Anlass, ihn mit einem Netz von Wasserstrassen zu durchziehen, von denen heute nur noch unser Kanal uebrig geblieben ist. Projektiert wurde das Ganze uebrigens erstmalig 1760 von General George Washington, der damals noch ein maessig erfolgreicher Unternehmer war. 1790 wurde die Kanalgesellschaft gegruendet, 1805 unser Kanal, die erste kuenstliche Binnenwasserstrasse Amerikas, feierlich eroeffnet. Urspruenglich hatte er 8 Schleusen. Durch vermehrtes Baggern sind heute nur noch 2 uebrig geblieben. Der Scheitel liegt ungefaehr 10 Fuss ueber dem Meeresspiegel. Er ist 30 Meilen lang, 50 Fuss breit, an manchen Stellen auch schmaler, und die garantierte Tiefe betraegt 6 Fuss. Wieviel Tiefgang habt ihr?" "5 Fuss glaube ich." "Na dann habt ihr aber Glueck. In der letztenWoche hat es soviel geregnet, dass der Pegel jetzt bei 8 Fuss steht. Ihr duerftet keine Probleme haben."


Zur Startseite